Ralf Stegner modelt für Frisörsalon – „Greifen jetzt an ...“

Anzeige

SPD-Parteivize Ralf Stegner (57) versucht sich jetzt auch als Model. Mit seinem Konterfei wirbt er für einen Kieler Friseursalon, in dem er sich seit Jahren die Haare schneiden lässt. „Ich gehe zu Hüsne, weil wirklich jeder hier schöne Haare bekommt und gut aussieht“, steht unter seinem Foto.

Die Anzeige wurde im Werbemagazin „InKiel“ veröffentlicht, die „Kieler Nachrichten“ berichteten am Samstag darüber. Stegner selbst twitterte das Anzeigenfoto mit dem ironischen Satz: „Wir greifen jetzt in jeder Disziplin an.“

Geld hat Stegner für seine Aktion nach Informationen der „Kieler Nachrichten“ nicht bekommen. „Ich habe meiner Friseurin lediglich einen Gefallen getan, um den sie mich gebeten hat. Mehr nicht“, sagte Stegner.

Anzeige

Laut der Zeitung hat er auch allen Grund, seiner Friseurin dankbar zu sein. Ihr habe er den Wandel vom strengen Bürstenschnitt zur lässigeren Scheitelfrisur zu verdanken.

Weitere Werbeaktionen sind vorerst nicht geplant. Auf die Frage der Zeitung, ob er auch für andere Unternehmen werben würde, antwortete der Kieler SPD-Landeschef: „Um Gottes willen, nein. Höchstens für den HSV.“

US-Einreiseverbot gestoppt: "Ich sorge dafür, dass...
Union durch Schulz unter Druck: Willkommen im Wahl...
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Dienstag, 25. April 2017
Für die Registrierung bitte Benutzername, Passwort und nötige Felder eingeben.